Testbericht - Showerspass Atlas Jacke

Auf der Suche nach einem Ersatz für meine in die Jahre gekommene Regenjacke, ist mir die Atlas von Showerspass Wort wörtlich ins Auge gesprungen. Das auffallende aber dennoch elegante Design der Jacke ist wirklich etwas besonderes. Der Hersteller nennt das Ganze MapREflect Fabirc, dabei werden Stadtkarten aus unterschiedlichen Metropolen der Welt auf das Material gedruckt (Portland, New York, Washington DC, Paris, Bacelona, Amsterdam, London, Newcastle, Berlin, Sydney, and Taipei). Durch die Art des Drucks und Zuschnitts ist dabei keine Jacke gleich. Die reflektierende Karte auf der Jacke sorgt somit für sehr gute Sichtbarkeit, laut Hersteller bis 200m beim anleuchten mit einem Autoscheinwerfer. Da erkennt man auch sofort für was dieser 3rd Layer ursprünglich konzipiert wurde, nämlich fürs Fahrradfahren. Gerade in der kommenden Herbstzeit kann eine gute Sichtbarkeit im Straßenverkehr Leben retten.


Hinzukommt dass die Jacke komplett wasserdicht ist und das ist sie wirklich. Auch im strömenden Regen bleibt man unter den 3 Lagen der wasserdichten und atmungsfähigen Membran trocken. Der Hersteller gibt an dass die Jacke PVC frei imprägniert ist und auch alle Reißverschlüsse sind wasserdicht. Was mir auch sehr gut gefällt ist die abnehmbare Kapuze, die sich einfach in einer Jackentasche verstauen lässt und so nicht beim Fahren mit Helm stört. Was mir gar nicht gefällt ist der Polyester Anteil in dieser Jacke, laut Etikett nähmlich 100%. Polyester setzt bei jedem Waschgang Unmengen an Mikroplastik frei. Hier braucht es neue nachhaltige Alternativen !

Die verstärkten Schulterteile erfüllen voll ihren Zweck, dort wo normal der Rucksack scheuert wurde extra stärkeres Material verarbeitet und sorgt somit für Langlebigkeit. Zum durchlüften bei schweißtreibenden Tätigkeiten gibt es zwei große Belüftungsschlitze welche per Reißverschluss geöffnet werden. Diese befinden sich direkt auf der Vorderseite. Mir persönlich hätten diese mehr auf der Seite unter den Ärmeln besser gefallen, aber das ist Geschmackssache. Hinzukommen noch 3 Taschen. Welche allesamt etwas größer sein dürften. Die obere Brusttasche verfügt noch über einen Kabeldurchlass für Kopfhörer und eignet sich sehr gut fürs Handy. Größere Gegenstände sind darin jedoch schnell etwas störend bzw. einfach unangenehm. Im inneren gibt es auch noch eine kleine Netztasche.

Die Jacke trägt sich allgemein sehr angenehm. Ich habe sie in der Größe M jedoch würde ich sie mir noch etwas länger wünschen. Obwohl die Ärmel von der Länge her perfekt passen hört sie einfach unten etwas zu früh auf. Das sorgt dafür dass sie beim Radeln am Rücken zu weit nach oben rutscht, vor allem beim Rennrad. Aufgrund dessen schaut der Pullover unten heraus und wird im Regen dann nass. Außerdem hat man mit einem Kapuzenpullover schnell das Problem dass der Kragen zu eng wird und man die Jacke nicht mehr vollständig schleißen kann.

 

Desweitern muss man sagen, dass die Jacke ein klassischer 3rd Layer ist und somit zur Bekleidung im Zwiebelprinzip gedacht ist. Eine wärmendes Futter oder ähnliches gibt es nicht. Nur die zwei vorderen Taschen werden zum "Hände wärmen" beworben. 

Beim Einsatz draußen muss man sagen dass die Jacke wirklich jedem Wetter gewachsen ist. Wie lange die Imprägnierung tatsächlich hält muss sich noch herausstellen, aber das Material ist wirklich sehr robust. Scharfkantige Felsen steckt die Jacke weg. Es fällt jedoch auf das die Jacke sehr steif ist, das bessert sich mit der Zeit, zeugt jedoch auch von einem dicken  Material. Beim Packen stört diese Eigenschaft jedoch etwas. Das Packmaß wird dadurch etwas größer bzw. muss man sie einfach mit mehr Nachdruck im Rucksack unterbringen. 

Fazit:

 

Im großen und ganzen muss man sagen, dass die Atlas von Showerspass wirklich eine Top 3rd Layer Jacke ist, welche in einem wirklich einzigartigen Design daherkommt und somit ein echtes Unikat ist. Ich höre schon die Rufe von Radlern die gerne ihre Stadt oder ihre Routen als Muster auf der Jacke haben möchten. Das Material ist robust und reflektiert wirklich sehr gut in einem wunderschönen Motiv. Einzig beim Schnitt hätte ich sie mir etwas länger gewünscht. Man merkt hier haben sich Leute wirklich Gedanken über sinnvolle Features in einer Jacke gemacht, die sich vor allem beim Fahrradfahren aber auch bei allen anderen Aktivitäten im Freien bewähren, umso schöner wäre es gewesen wenn man mit weniger oder ganz ohne Polyester ausgekommen wäre.

Vielen Dank an das Team von Outsidestories für die Zurverfügungstellung der Jacke.

Liebe Grüße vom Packesel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
rss, feed, rss feed
outdoor blogger codex
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Blogverzeichnis Blogtotal Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo