Testbericht - SportoMedix Fast Protect Malleo -Sprunggelenkbandage

Pro

  • Innovatives Produkt
  • Optimaler Schutz des Sprunggelenks

Kontra

  • Adaptor drückt am Knöchel
  • Relativ teuer


Das Sprunggelenk eines jeden Sportlers ist besonderen Belastungen ausgesetzt und Verletzung am Sprunggelenk zählen zu den häufigsten Sportverletzungen. So habe auch ich mir bei diversen Sportarten mein Sprunggelenk schon ein paar Mal beldeidgt. Jeder der schon einmal so eine Verletzung hatte wird wohl im Anschluss eine Bandage getragen haben. Diese sollen meist einfach nur das ganze Gelenk stabilisieren und somit für mehr Sicherheit sorgen. Vorweg muss man aber sagen, dass es sich bei dem SportoMedix FastProtect Malleo um ein medizinisches Produkt handelt und ich auf jeden Fall kein Experte auf dem Gebiet bin.

 

Was unterscheidet also den Sicherheitsgurt für das Sprunggelenk von Sportomedix von anderen herkömmlichen Bandagen ? Es ist nur ein kleines aber einzigartiges Detail - Der Adaptor von Better guards. Betterguards ist ein Unternehmen aus Berlin welches sich den Effekt der Scherverdickung bei Kunststoff bedient und so die "Adaptoren" herstellt, welche in kürzester Zeit reagieren und steif werden. Somit soll das Umknicken des Sprunggelenks verhindert werden.

Laut Angaben von SportoMedix reagiert der Adaptor dreimal schneller als die Muskeln des eigenen Körpers. Somit entsteht der Effekt wie bei einem Sicherheitsgurt, der bei langsamer Bewegung locker ist und bei einem schnellen Zug blockiert.

Die Sprunggelenkbandage gibt es entweder für links oder rechts. Der Adaptor befindet sich jeweils auf der äußeren Seite des Fußes. Die Bandage selbst  besteht aus einem Stück, wie ein Socken der vorne offen ist. Zusätzlich gibt es noch ein Gurtsystem welches den Adaptor an Ort und Stelle hält und welches einen optimalen Halt in der Bandage gewährleisten soll.

 

Beim Anziehen der Bandage wirds dann bei der ersten Verwendung etwas spannend. Denn die Bandage muss wirklich bombenfest sitzen und deshalb ist es auch nicht wirklich einfach hineinzukommen. Vorallem muss mann ohne Socken in die Bandage, weil man mit Socken in der Bandage herumrutscht und dies den Effekt des Adaptor wahrscheinlich eliminieren würde. Das Anziehen ist mit der Zeit aber etwas einfacher geworden weil sich das Material wohl leicht gedehnt hat. Sobald man es einmal in die Bandage geschafft hat muss man laut Angaben von SportoMedix den Gurt so fest schließen, dass es nicht zu sehr schmerzt. Also es muss wirklich fest geschlossen sein nur so kann der Adaptor richtig arbeiten.

Da ist mir auch dann schon die meiner Meinung nach größte Schwachstelle des Produkts aufgefallen und zwar der Adaptor selbst. Dieser hat eine runde Form und ca. 7mm im Durchmesser. Leider drückt er aufgrund seiner Form im Bereich des Knöchel was zuerst nicht ungut auffällt. Bei längerer Tragezeit ist das aber schon ungemütlich geworden. Wenn der Adaptor nicht rund wäre sondern wie ein Band, welches dann auch etwas breiter sein dürfte und dafür deutlich dünner, hätte man sicher einen ganz anderen Tragekomfort. Aber ich bein kein Experte auf dem Gebiet und weis auch nicht ob es hierbei nicht technische Prbleme bei der Fertigung geben würde. Aber ich persönliche sehe die Form des Adaptors als Schwachstelle im Bezug auf den Tragekomfort bei diesem Produkt.

 

Was sehr positiv auffällt ist wie angenehm geschützt sich das Sprunggelenk anfühlt. Durch die eng anliegende Bandage wird das gesamte Gelenk sehr gut stabilisiert und ideal geschützt. Etwas problematisch habe ich den Halt im Schuh gefunden mit der Bandage. Wenn man wie erwähnt mit einem Socken in die Bandage schlüpft beginnt man in der Bandage mit dem Socken zu rutschen. Wenn man aber über die Bandage noch einen Socken anzieht ruchtscht man mit der Bandage in den Socken. Also einfach ohne Socken. Aber auch da hatte ich das Problem dass die Bandage im Schuh etwas umherrutscht. Zwar ist auf der unterseite extra ein anders Material aufgenäht, das herumrutschen wird dadurch aber auch nicht komplett unterbunden. Also müssen auch die Schuhe bombenfest geschnürt sein. Bei manchen Schuhen hatte ich dann aber wieder das Problem dass der Adaptor zu sehr ins drücken angefangen hat. Am besten funktioniert es mit meinen Trailrunning Schuhen welche ein weiches geschmeidiges Material haben. Mit meinen Lederschuhen war der Tragekomfort sehr bescheiden. 

Jetzt aber die Frage aller Fragen: Funktioniert denn die Bandage so wie sie soll ?

 

Laut Sporto Medix ist die medizinische Wirkung belegt was das CE-Kennzeichen für Medizinprodukte belegen soll. Außerdem erfüllt FastProtect Malleo alle Richtlinien für Medizinprodukte der Europäischen Gemeinschaft. Über die Wirkung des Adaptors gibt dies aber noch nicht viel Information. Das Material reagiert anscheinden innerhalb von wenigen Millisekunden und somit dreimal schneller als die Muskeln des Körpers welche ca. 70 Millisekunden benötigen. Tatsächlich hatte ich im gesamten Teistzeitraum nur eine Situation in denen ich umgeknickt wäre. Der Adaptor wird wie versprochen blitzschnell steif und verhindert die Bewegung des Fußes in die Seite. Dabei hat der Adaptor erheblich gegen den Knöchel gedrückt was schon unangenehm war, aber immer noch deutlich besser als wenn der Fuß umknicken würde. Insgesamt hatte ich das Gefühl das alleine die Stützwirkung der Bandage dafür gesorgt hat das mein Fuß weniger umknicken wollte. Der Adaptor ist dann noch der Sicherheitsgurt für den Fall der Fälle wenn die Stabiliserung durch die Bandage alleine nicht mehr ausreicht. Bei längeren Wanderungen auf denen ich die Fast Protect Malleo anhatte wurde es nach maximal 3 Stunden anstrengend die Bandage zu tragen, weshalb ich sie dann öfter an und wieder ausgezogen habe. Das gestaltet sich mit verschwitzten Füßen als nochmals deutlich schwieriger. Aber jedes Mal wenn ich die Bandage wieder anhatte, hatte ich das Gefühl das mein Fuß wieder gut geschützt ist.

Fazit

Auf der Seite von SportoMedix findet man Kundenstimmen in den unteranderem davon geredet wird das die FastProtect Malleo die beste Bandage der Welt ist. Sie ist auch auf jeden Fall die beste Bandage die ich bis jetzt hatt. Denn keine andere Bandage bietet den Zusatz den die Fast Protect Malleo bietet. Der "Sicherheitsgurt" funktioniert und bietet ein deutlich Plus an Sicherheit für das Sprunggelenk. SportoMedix hat mit ihrer Bandage viel richtig gemacht, jedoch finde dass ein paar Änderungen den Komfort erhöhen würden. Wie ein noch grippigeres Material auf der Unterseite oder irgendeine From von An- oder Ausziehhilfe. Die Schwachstelle der Bandage ist auch gleichzeitig ihr Alleinstellungsmerkmal - der Adaptor von Betterguards. Da kann aber SportoMedix nichts dafür. Ich bin mir aber sicher dass das Produkt mit einer flacheren Ausführung als Band den Tragekomfort für viele Anwendungen verbessern würde. Immerhin gibt es auch ander Produkte wie z.B.: Schuhe bei denen der Adaptor verbaut wird um einen ähnlichen Effekt zu erzielen wie mit der Bandage. Alles in allem befindet sich die Entwicklung nach meinem Eindruck noch eher am Anfang -  das Potential ist aber beeindruckend.

Der Preis von 180€ ist zwar sehr hoch, vorallem im Vergleich zu herkömlichen Bandagen. Diese bieten aber nicht das Sicherheitsfeature der Fast Protect Malleo. Im Preis sind natürlich viele Entwicklungskosten dabei, wer aber schon jetzt von der fortschrittlichen Technologie profitieren will und sein Sprunggelenk so gut wie möglich unterstützen möchte, macht mit der Bandage von Sporto Medix sicher nichts falsch und unterstützt die Weiterentwicklung eines innovativen Produkts.

Vielen Dank an das Team von Outsidestories für die Zurverfügungstellung der Bandagen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
rss, feed, rss feed
outdoor blogger codex
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste

Blogverzeichnis Blogtotal Blogverzeichnis Bloggerei.de Blogheim.at Logo